Cymbidium Tiger Moth

Eine neue Duft-Orchidee ist bei mir eingezogen: Eine Cymbidium Tiger Moth. Die Blüten sind außergewöhnlich schön und duften sehr stark.

Cymbidium Tiger Moth Blüte

Cymbidium Tiger Moth Blüte

Den Duft selbst kann ich nicht einmal beschreiben, er geht in Richtung Vanille. Auf der einen Seite anziehend auf der Anderen sehr aufdringlich. Aber die Orchidee musste einfach mit, zumal ich sowieso Cymbidium-Orchideen als Herausforderung mag.

Cymbidium Tiger Moth

Cymbidium Tiger Moth

Derzeit steht die Orchideen am Westfenster in der Küche. Sobald sie jedoch abgeblüht ist, kommt sie mit nach draußen. Cymbidium-Orchideen benötigen bis zum Spätsommer die Temperaturschwankungen in der Nacht um wieder neue Blüten zu entwickeln.

Cymbidium Tiger Moth

Cymbidium Tiger Moth

Cymbidium Tiger Moth

Cymbidium Tiger Moth

Cymbidium Tiger Moth Blüte

Cymbidium Tiger Moth Blüte

Cymbidium Tiger Moth Blüte

Cymbidium Tiger Moth Blüte

Dieser Beitrag wurde am Montag, 14. Mai 2012 um 20:54 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Orchideen, Zimmerpflanzen abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit, einen Kommentar zu hinterlassen oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

4 Kommentare »»

  1. 1. Rena

    Kommentar vom 15. Mai 2012 um 20:23

    Hey!

    kann man sie auch rausstellen, wenn mit leichten Nachtfrösten zu rechnen sind zum Beispiel rund um die Eisheiligen? Vertragen die Orchideen den Frost ?

    lg Rena

  2. 2. – Maja

    Kommentar vom 17. Mai 2012 um 17:48

    Hallo,
    nein die Orchideen vertragen keinen Frost. Das sollte man natürlich vermeiden.
    Liebe Grüße,
    Maja

  3. 3. – Susuni

    Kommentar vom 18. Mai 2012 um 12:44

    Hallo,
    ich habe eine Frage zu unserer Orchidee, Gattung Cymbidium. Als wir sie vor 6 Monaten geschenkt bekamen, waren unzählige Blüten zu finden, die Blätter waren schön grün und kräftig. Seitdem steht sie vor unserem Kamin im Wohnzimmer, bekommt keine direkte Sonne, steht aber hell bei normaler Zimmertemperatur. Geduengt habe ich sie bisher noch kein einziges Mal. Gegossen wird sie von unten mit abgekochtem Wasser ca. alle 10 Tage. Die Blüten verwelkten damals sehr schnell und fielen schon nach kurzer Zeit ab, nach und nach wurde ein Blatt nach dem anderen gelb und braun, bis ich es dann mit der Schere entfernte. Sobald alle Blaetter einer Knolle braun geworden sind, kommt mir diese wie abgestorben vor. Es sind zwar zwischenzeitlich 3 kleine Ableger aus den noch vorhandenen Knollen neu gewachsen, aber irgendwie scheint die Orchidee nicht in Ordnung zu sein. Nun habe ich heute wieder weitere Blätter entdeckt, die gelb werden bzw. gelb geworden sind und befürchte, dass mir die Orchidee eingeht, wenn ich nicht schnellstens etwas unternehme. Was raten Sie mir? Die Wurzelballen sind schon total zu sehen, und es sieht so aus, als ob sich die Pflanze aus dem Topf hebt. Muss sie vielleicht umgetopft werden?
    Vielen Dank vorab für Ihren Ratschlag.
    Freundliche Grüße
    Katja

  4. 4. – Maja

    Kommentar vom 18. Mai 2012 um 19:56

    Hallo,

    Cymbidium-Orchideen eignen sich nicht für das normale Wohnzimmer – es ist dort zu warm. Es hört sich an, als würde die Orchidee vertrocknen, denn sie muss regelmäßig getaucht werden. Als Extresstipp: Ein Eimer halb voll Wasser und den Topf für ca. 30 Minuten drin stehen lassen.
    Falls du einen Balkon oder Garten hast, dann stelle die Orchidee raus an einen schattigen/halbschattigen Ort – er muss nicht geschützt sein. Wenn du den Eindruck hast, dass sich die Orchidee langsam erholt, musst du sie regelmäßig stark düngen. Am besten dann einfach wöchentlich im Düngewasser tauchen.

    Den Standort draußen bis zum Spätsommer sowie eine hohe Düngung benötigt die Cymbidium-Orchidee um im Winter neue Blüten zu bilden. Im Spätsommer, wenn dann die Nächte langsam gegen 0 Grad gehen, kommt die Cymbidium in einen kalten Raum (bei mir das Schlafzimmer). Wenn alles optimal war, wird sie dort dann Blütentriebe entwickeln. Bitte nicht ins Wohnzimmer oder in einen anderen beheizten Raum stellen, das verträgt die Cymbidium nicht und sie wird dann auch keine Blüten bilden.

    Liebe Grüße,
    Maja

Einen Kommentar hinterlassen