Monstera deliciosa mit Stecklinge vermehren

Werbung

Das Fensterblatt (Monstera deliciosa) ist ein Klassiker unter den Zimmerpflanzen und zudem recht einfach durch Stecklinge zu vermehren.

Stecklinge schneiden

Ein geeigneter Trieb sollte mehrere Blätter und einige Luftwurzeln in der Nähe der Schnittstelle besitzen. Es ist möglich Kopf- oder Triebstecklinge zu verwenden oder die Mutterpflanze hat bereits Seitentriebe gebildet, dann können auch diese genutzt werden.
Der ausgwählte Trieb wird mit einem scharfen und sauberen Messer von der Mutterpflanze getrennt.

Monstera Steckling mit Wurzel
Monstera Steckling mit Wurzel

Wasserglas oder Erde

Danach ist es möglich den Steckling erst in einem Wasserglas zu bewurzeln oder gleich direkt in Erde zu pflanzen. In beiden Fällen ist es wichtig, dass mindestens eine Luftwurzel im Wasser oder Substrat steckt. Das Substrat muss immer leicht feucht sein, um ein schnelles Anwurzeln zu ermöglichen.

Getopfter Monstera Steckling
Getopfter Monstera Steckling

Sobald der Steckling einige Wurzeln entwickelt hat, wird er anfangen neue Blätter zu treiben. Ein heller Standort wirkt sich sehr positiv auf das Blattwachstum aus. Man bekommt dann recht zügig eine neue schöne Monstera-Pflanze.

Fragen und Kommentare sind immer erwünscht.

Dieser Artikel wurde von mir am 25.04.2016 überarbeitet.

Werbung

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 20. Juni 2008 um 10:53 Uhr veröffentlicht.

69 Kommentare »»

  1. 1. – Rolf Dietz

    Kommentar vom 25. Dezember 2008 um 12:37

    Monstera bekommt neue, aber fast schwarze Blätter

    Meine Monstera steht ohne direkten Sonnenkontakt.
    Im Glauben ihr etwas Gutes zu tun habe ich sie ins Bad geschleppt um die Blätter mit Wasser einzusprühen.
    Dabei war sie auch der Sonne einige Zeit ausgesetzt. Nach einiger Zeit begannen die Blätter von der Spitze her braun zu werden.
    Diese habe ich dann abgeschnitten und die Blätter nur noch vor Ort gereinigt.
    Nun bekommt sie neue, noch eingerollte Blätter, die aber sehr hellgrün sind und schwarze Spitzen bzw Ränder haben.
    Die Idee mit etwas Blaukorn zu helfen war wohl auch nicht gut.
    Was habe ich da falsch?

    Vielen Dank für die Hilfe.

    Zu allen Überfluss sind durch die Schlepperei fast alle Wurzeln abgebrochen oder verkümmert.

    Heute habe ich nach obriger Anleitung einen Steckling ins Wasser gesetzt.

  2. 2. – Maja

    Kommentar vom 02. Januar 2009 um 11:53

    Hallo Rolf,

    die neuen Blätter sind häufig sehr hellgrün, vorallem im Winter. Warum diese jedoch schwarze Spitzen haben, kann ich dir nicht sagen. 🙁 Die Wurzeln sind eigentlich kein Problem. Ich kenne einige, die aus optischen Gründen immer alle Luftwurzeln abschneiden und deren Pflanzen dies anscheinend auch tolerieren.

    Jetzt im Winter würde ich die Monstera nicht düngen. Versuch sie erst einmal ohne weitere Schäden über den Winter zu bekommen. Wenn es dann wieder heller wird, säuberst du die Blätter, stellst sie schön hell und gibst ihr etwas Dünger. Dann müsste sie sich wieder aufrappeln.

    Die Monstera ist eigentlich sehr robust, man darf sie nur nicht übergießen. 🙂

    Ich hoffe, dass ich dir ein wenig weitergeholfen habe.
    Liebe Grüße,
    Maja

  3. 3. – Pascal

    Kommentar vom 26. Januar 2009 um 20:37

    Hallo….
    wollte mal fragen ob man auch eine Monstera auch nur mit Luftwurzeln vermehren kann????
    Also ohne Blätter????

    P.S: Bitte um antwort

    Liebe Grüße ,
    Pascal

  4. 4. – Maja

    Kommentar vom 26. Januar 2009 um 20:44

    Hallo Pascal,
    nein das geht natürlich nicht. Du brauchst schon mindestens ein Blatt zur Vermehrung.
    Liebe Grüße,
    Maja

  5. 5. – Pascal

    Kommentar vom 26. Januar 2009 um 20:47

    Die kann man dann auch gleich Eintopfen oder nicht….

    Lieben Gruß
    Pascal

  6. 6. Maja

    Kommentar vom 26. Januar 2009 um 20:50

    Hallo Pascal,
    ja das kannst du auch machen, aber du musst die Erde schön feucht halten, damit die Monstera neue Wurzeln bildet.
    Liebe Grüße,
    Maja

  7. 7. – Pascal

    Kommentar vom 26. Januar 2009 um 20:56

    Und so nach ca. 3 Monaten hat sie dann schön Wurzeln gebildet…

    MFG Pascal

  8. 8. – Maja

    Kommentar vom 26. Januar 2009 um 20:58

    Wenn du alles richtig gemacht hast, dann ja … 😉
    Liebe Grüße,
    Maja

  9. 9. – Pascal

    Kommentar vom 26. Januar 2009 um 21:00

    alles klar….
    dann werde ich mal mein GLÜCK ausprobieren….
    danke für deine HILFE……

    mfg Pascal

  10. 10. – Carola

    Kommentar vom 24. April 2009 um 11:06

    Hallo,
    habe eine riesige Monstera, die jetzt umgezogen werden muss aber durch kein Fenster / Türe passt. Ich muss sie also auseinandernehmen. Sie hat ständig neue Blätter 🙂 und recht dicke Stämme.
    Wie ist das am besten zu bewerkstelligen?
    Danke und Gruss
    Carola

  11. 11. – Maja

    Kommentar vom 09. Mai 2009 um 13:00

    Hallo Carola,
    naja ich würde einfach alle Triebe auf die gewünschte Länge kürzen. Dann entweder die Triebe einpflanzen und die Mutterpflanze entsorgen oder umgekehrt oder du behällst alle Teile. 😉 Zum Trennen einfach ein scharfes Messer nehmen und die störenden Teile abschneiden.
    Liebe Grüße,
    Maja

  12. 12. – Melanie

    Kommentar vom 18. Juni 2009 um 21:52

    Hallo Maja,

    ich hab grad nen ebay-artikel ersteigert voll krass weil die Frau, wo ich den abgeholt habe in dem Haus eines Freundes wohnt und die hat ein Fensterblatt im Hausflur stehen, hab die Pflanze letztens schon angeklotzt wie ein Auto lol. Find die Pflanzen voll genial. Hab sie halt mal gefragt ob ich ein Steckling haben kann. Hab ihn erstmal in ein Glas mit Wasser gestellt. Oder soll ich sie gleich einpflanzen ?
    Würd mich riesig freuen wenn du mir antworten kannst.

    Viele liebe Grüße
    Melanie

  13. 13. – Maja

    Kommentar vom 22. Juni 2009 um 11:29

    Hallo Melanie,
    ich würde ihn im Wasserglas lassen bis er die ersten kräftigen Wurzeln entwickelt hat. Das dauert etwa 1-2 Monate.
    Liebe Grüße,
    Maja

  14. 14. – Brigitte Siongo

    Kommentar vom 08. August 2010 um 21:58

    Hallo Melanie,
    ich habe ein Fensterblatt das mir über den Kopf gewachsen ist, also muß ich sie kürzen, meine Frage ist, muß ich die Schnittstelle behandeln oder schadet es der Planze nicht ?
    Liebe Grüße
    Brigitte

  15. 15. – Maja

    Kommentar vom 11. August 2010 um 09:51

    Hallo Brigitte,
    ich würde die Schnittstellen einfach schnell mit Holzkohlepulver behandeln.
    Liebe Grüße,
    Maja

  16. 16. – Melanie

    Kommentar vom 30. August 2010 um 15:12

    Hallo,
    ich besitze jetzt schon seit ca. 5 Jahren ein Fensterblatt. Allerdings wächst sie zwar immer weiter, wirft aber unten all ihre Blätter nach einer Zeit ab. Also erst werden sie meistens gelb und dann sind sie irgendwann ab. Vor ca. 3 Monaten hatte die Pflanze jedoch einen neuen Trieb bekommen (nach ca. 5 Jahren), den ich abgetrennt und neu eingetopft habe. Dieser wächst nun in einem neuen Topf super.

    Meine Frage jedoch. An was kann es liegen, das mein Fensterblatt nur noch so seltsam wächst. Man muss sich vorstellen es besteht aus einem langem Stab mit ca. 4 Blättern oben. Zudem hat die Pflanze noch nie eine Blüte gehabt. Können Sie mir evtl. helfen?

    Danke schon einmal im Voraus.

    Gruß

  17. 17. – Maja

    Kommentar vom 31. August 2010 um 21:01

    Hallo Melanie,
    hmm vielleicht ist der Standort nicht optimal für sie oder du pflegst die Kleine anders? Du kannst die Mutterpflanze auch zerschneiden und den oberen Teil mit den vier Blättern neu eintopfen. Ist alles klein Problem. 🙂
    Liebe Grüße,
    Maja

  18. 18. – Stephan Henning

    Kommentar vom 16. September 2010 um 01:27

    Hab ne relativ große Monstera ! 9 Fenster pro 8 großen Blättern . Wie krieg ich sie zum Blühen ?

  19. 19. – Stephan Henning

    Kommentar vom 16. September 2010 um 01:28

    Sind insgesammt 18 Blätter ! Willst Du Foto haben ?

  20. 20. – Maja

    Kommentar vom 16. September 2010 um 09:58

    Hallo Stephan,
    sie wird von ganz alleine blühen, wenn sie soweit ist und die Bedingungen optimal sind.
    Liebe Grüße,
    Maja

  21. 21. – Andreas

    Kommentar vom 12. Februar 2011 um 14:02

    ich habe viele große Zimmerpflanzen, und weis nicht mehr wo hin damit.

    wo kann ich die pflanzen verkaufen??

    Bei ebay klappt das net.

    wer schön wenn de antwortest.

    mfg Andreas

  22. 22. – Maja

    Kommentar vom 12. Februar 2011 um 17:49

    Hallo Andreas,
    über eBay ist es wirklich kaum machbar. Ich kann dir aber folgende Seiten empfehlen:
    1. http://green-24.de/forum – Die haben sogenannte „Pflanzenanzeigen“.
    2. Onlinekleinanzeigen wie ebay-kleinanzeigen.de oder quoka.de
    Weitere Möglichkeiten kenne ich leider nicht. 🙁
    Liebe Grüße,
    Maja

  23. 23. – ArcheCoka

    Kommentar vom 24. August 2011 um 15:18

    Hallo Maja,

    wir haben eine sehr schöne und monströse Monstera ergattert und zu unserem Ärgernis und dem blanken Entsetzen meiner Frau ist uns beim Transport zum endgültigen Standplatz der Hauptstengel oberhalb der Wurzelballens nahzu komplett abgebrochen.
    Die Pflanze hat einige Luftwurzeln im Blumentopf.
    Wird Sie durchkommen oder gibt es besondere lebensrettende Maßnahmen?
    Die Monstera ist (war?) ca. 2,70 m hoch und rund 3m im Durchmesser.

    Danke für Tips im Voraus,

    Co&Ka

  24. 24. – Chrissy

    Kommentar vom 19. Februar 2012 um 14:37

    Hallo Maja,

    ich habe meine Monstera jetzt ca ein halbes Jahr. Als ich sie kaufte sah sie sehr schon aus und war breit. Jetzt habe ich den Eindruck, sie wird immer schmaler bzw. schmaler. Habe zwar viele neue Blätter dran, aber bei diesen fehlen die Löcher. Mache ich etwas falsch?
    Freundliche Grüße

  25. 25. – Maja

    Kommentar vom 03. März 2012 um 15:46

    Hallo,
    die Löcher entstehen bei einem sehr hellen Standort. D.h. keine Löcher = dunkeler Standort, viele Löcher = hell bis sehr heller Standort.
    Stell die Pflanze einfach heller, dann werden die neuen Blätter wieder Löcher haben. 🙂
    Liebe Grüße,
    Maja

  26. 26. – christine

    Kommentar vom 11. März 2012 um 17:32

    ich weiß ja nich ob man einen hier verscheißern will..ich hab noch nie eine monstera blühen sehen..würd gern mal nen foto von so etwas sehen.und ich kenn mich mit pflanzen eigendlich gut aus.

  27. 27. – Maja

    Kommentar vom 15. März 2012 um 21:46

    Gib mal bei Google Bildersuche „Monstera flower“ ein. 🙂
    Liebe Grüße,
    Maja

  28. 28. – Waldi

    Kommentar vom 23. Januar 2013 um 11:38

    Hallo!
    Ich habe hier raus schon etwas gelernt, und zwar das bei einer Anpflanzung der Monstera ein geeigneter Trieb mehrere Blätter und einige Luftwurzeln haben sollte. Leider habe ich ein Steckling ohne Luftwurzeln umgepflanzt und seit dem steht die Pflanze schon längere Zeit ca. 3 Monate im Topf und es gibt bis jetzt keine neuen Blätter.
    Habe ich es total falsch gemacht? oder gibt es noch eine Hoffnung?
    Danke für ein Tip.

  29. 29. – Maja

    Kommentar vom 26. Januar 2013 um 21:31

    Hallo,
    im Winter würde ich keine neuen Blätter erwarten. Hab Geduld bis zum Frühjahr. Solange die Pflanze nicht fault, scheint alles i.O.
    Liebe Grüße,
    Maja

  30. 30. – Katharina.S

    Kommentar vom 20. März 2013 um 04:26

    Hallo Maja,

    ich muss Dich korrigieren….

    Wenn die neunen Blaetter keine Loecher ausbilden dann weil sie hell steht. Das heisst jedes untere Blatt bekommt gut Licht ab.
    Steht sie dagegen zu dunkel versucht sich diese Urwaldschlingpflanze mit dem Trick zu retten dass die Blaetter Loecher habrn um die groesst moegliche Lichtausbeute zu erhalten.
    Da es im Regenwald durch das obere Laub flirrt wird sie durch die breitere „Blattflaeche“ aber ohne wirkliche Flaeche, eher die Chance haben, Licht auch unter dem Laubdach zu erhalten. Haette sie bei wenig Licht ganze Blaetter stehen die Chance optimal das einfalende Licht auszubeuten schlecht.
    Man kann es selber versuchen. Ich verwende zum Erhalt meiner Monstera in der Ecke Weihnachtsbaumketten 😉

    Dort wi die Lichtlein sind breiten sich geschlossene, ganze Blaetter aus. Dort wo die Blaetter zum Wohnzimmerfenster zeigen wachsen Blaetter mit Loechern. Also sir mag es wenn es moeglich ist hell.

    Das Andere: Wenn die jungen Blaetter die nachkommrn schwarz sind wird zu wenig gegossen.
    Wenn die Blaette geld und labberig werden und absterben wird zu viel gegossen.

    Mein Trick ist hierbei ganz einfach um zu sehen was sie benoetigt: Ich sae Gras in die Toepfe der Monstera. Dessen Wurzeln halten die Feuchtigkeit gut und man sieht es den Grasspitzen an obs Zeit zum Duengen wird oder zum Giessen.

    Das beste Wachstumsmittel: ein Glas Milch auf zwei Glas Regenwasser ist der beste Duenger.
    Blattglanz: irgendwelche Kraeuter in Wasser einlegen, 24 h ziehen lassen, aufkochen und absieben. Mit dem Sud die Blaetter bespruehen. Lecker Feuchtigkeit und super Naehrstoffe fuer die Pflanze. so werden auch alle Schaedlinge von Pflanzen gekillt… Also die Parasitaeten auf den Blaettern.

    LG und net boes sein. Aber das.musst ich loswerden 😉
    Katharina Scherf

  31. 31. – Mar-Luks

    Kommentar vom 23. April 2013 um 01:24

    Hallo. Bitte um kleine Hilfe. Habe meine Monstera seit ca. 3 Jahren. Ist schon recht groß. Würde sie aber gerne leicht vermehren.

    Frage: Wenn ich zum Beispiel die Pflanze zur Hälfte abschneide, wird dann die Mutterpflanze weiter wachsen und weitere Blätter geben???

    Danke im Voraus für Eure Hilfe.

  32. 32. – Maja

    Kommentar vom 01. Mai 2013 um 21:09

    Hallo,
    ja das wird sie. Sie entwickelt Seitentriebe unter der Schnittstelle.
    Viele Grüße,
    Maja

  33. 33. – Claudia

    Kommentar vom 13. Juni 2013 um 01:26

    Hallo und dringend Hilfe gesucht.
    Ich habe vor einiger Zeit einen Ableger einer Monstera mit riesigen Blättern ergattert. Ich war so stolz als sie anfing endlich ihr erstes neues Blatt auszubilden, nun musste ich leider entdecken das der neue Trieb, noch bevor es richtig aufgegangen, gelb geworden ist. Nun ist meine Angst das der Ableger nichts mehr wird oder hab ich die Chanze das sie von unten her neu treibt? Ich habe noch zwei weitere Monstera und die wachsen sehr gut. Sie stehen alle ähnlich, aber ich glaub ich hab letztes Mal nicht aufgepasst, da wir verreist waren und sie hat Staunässe abgekommen.

    Bin über jede Info sehr dankbar.

    Herzliche Grüße
    Claudia

  34. 34. – Maja

    Kommentar vom 30. Juni 2013 um 15:40

    Hallo,
    wie die Pflanze weiter austreiben wird kann ich dir nicht sagen. Bei mir hat ehrlich gesagt noch nie eine Monstera gelbe Blätter bekommen. 😉
    Pflege sie einfach wie gewohnt weiter und mal schauen was passiert. Halte sie nicht zu nass, das mögen viele Pflanzen nicht.
    Viele Grüße,
    Maja

  35. 35. – johanna

    Kommentar vom 04. Dezember 2013 um 14:01

    Meine Monstera hat erst hellbraune und dann dunkelbraune Flecken bekommen. Vielleicht zu viel gegossen? Ich habe gelesen, daß man die braunen Flecken bzw. Ränder ausschneiden soll. Das habe ich gemacht und jetzt bekommen sie an der Schnittstelle wieder braune Ränder. Zwei der Blätter sind noch ansehnlich. Soll ich die verfärbten Blätter einfach abschneiden und wächst die Pflanze weiter oder geht sie ein? Ich habe die Pflanze aus Verzweiflung mit neuer Erde versehen. und weiß jetzt nicht wie viel und wie oft ich sie gießen soll. Die Erde ist oben immer trocken und in de Tiefe naß. Für eine hilfreiche Antwort wäre ich sehr dankbar. Herzliche Grüße Johanna

  36. 36. – johanna

    Kommentar vom 04. Dezember 2013 um 14:12

    Ich bin es noch mal.
    Frage: Kann man auch zwei Stecklinge oder einen Steckling zu einer ausgewachsenen Monstera dazu pflanzen? Meine Monstera aächst leider sehr schief und es wäre noch Platz für eine Zweite?
    Danke im Voraus für Deine Info.
    Viele Grüße Johanna

  37. 37. – Maja

    Kommentar vom 13. Dezember 2013 um 21:29

    Hallo Johanna,
    dunkle Flecken deuten immer auf zu kalt/zu nass hin. Umtopfen war eine gute Idee und versuch sie mal etwas wärmer zu stellen und etwas weniger zu gießen.
    Ausschneiden würde ich die Blattflecken nicht, auch wenn es nicht so schön aussieht.
    Viele Grüße,
    Maja

  38. 38. – Maja

    Kommentar vom 13. Dezember 2013 um 21:30

    Hallo Johanna,
    ja du kannst dort noch Stecklinge hinzupflanzen. Ich dagegen würde zwei Stecklinge zusammen in einen Topf pflanzen und sie ggfs. irgendwann gegen die Mutterpflanze tauschen.
    Viele Grüße,
    Maja

  39. 39. – Sigi

    Kommentar vom 18. Februar 2014 um 11:42

    Hallo Maja,
    kann man auch mit einem Blatt eine neue Monsterapflanze heran züchten? Oder müssen es immer drei Blätter sein?. Zur Zeit steht ein Blatt mit Stengel in einer dunkelen Vase und hat richtig viel Wurzeln getrieben. Ich würde sie gerne einpflanzen falls sie sich vermehren sollte.
    Danke für DE

  40. 40. – Sigi

    Kommentar vom 18. Februar 2014 um 11:43

    Hallo Maja,
    kann man auch mit einem Blatt eine neue Monsterapflanze heran züchten? Oder müssen es immer drei Blätter sein?. Zur Zeit steht ein Blatt mit Stengel in einer dunkelen Vase und hat richtig viel Wurzeln getrieben. Ich würde sie gerne einpflanzen falls sie sich vermehren sollte.
    Danke für Deine Info im Voraus
    Herzliche Grüße Sigi

  41. 41. – Maja

    Kommentar vom 26. Februar 2014 um 11:54

    Hallo,
    es dürfte auch mit nur einem Blatt gehen. Probier es aus. 🙂
    Viele Grüße,
    Maja

  42. 42. – Klaus Bambey

    Kommentar vom 01. März 2014 um 21:04

    Hallo Maja, zunaechst einmal finde ich es schoen dass man Dir schreiben kann ohne sich registrieren lassen zu muessen. Ich habe seit einem Jahr eine monstera und sie waechst sehr gut. vor etwa 2 Wochen habe ich sie umgepflanzt in einen Automatiktopf, d.h. der Topf hat unten ein Wasserreservoir. Der Topf ist sehr gross, 45cm Durchmesser und die monstera ist auch sehr gross, 1,10m Durchmesser.Muss ich befuerchten dass meine monstera das nicht vertraegt? Herzliche Gruesse Klaus

  43. 43. – Klaus Bambey

    Kommentar vom 01. März 2014 um 21:42

    Hallo Maja, gleich noch eine Frage, die ist allerdings im Moment rein theoretisch. Der Steckling den Du abgebildet hast ist sehr klein, was macht man aber wenn man den Kopfteil einer grossen Monstera mit seinen grossen Blaettern als Steckling vermehren will? Da muss man doch wahrscheinlich eine grosse Plastikhaube drueberstuelpen um den Wasserverlust der grossen Blaetter zu vermeiden, oder? Mit herzlichen Gruessen Klaus

  44. 44. – Maja

    Kommentar vom 02. März 2014 um 14:24

    Hallo Klaus,
    kommt drauf an die feucht die Erde jetzt dauerhaft ist. Ich habe mitbekommen, dass die Monstera gut mit kleinen regelmäßigen Wassergaben auskommt. Ich gießen meine Pflanze alle 2 Wochen einmal – Mehr brauch sie nicht. Sie kommt auch mit kurzen Trockenperioden klar. Hast du das Gefühl, dass die Erde dauerhaft feucht ist, würde ich einen anderen Topf wählen. Es kann sonst schnell zu Wurzelfäule führen.
    Viele Grüße,
    Maja

  45. 45. – Maja

    Kommentar vom 02. März 2014 um 14:26

    Hallo Klaus,
    die Idee mit der Plastikhaube ist nicht schlecht. Ich habe immer Stecklinge aus kleinen Blättern gemacht, weil ich vom Platz her keine anderen Möglichkeiten am Fensterbrett habe. Probiere es ruhig aus und regelmäßig lüften nicht vergessen, damit nichts schimmelt.
    Viele Grüße,
    Maja

  46. 46. – klaus

    Kommentar vom 02. März 2014 um 23:16

    Hallo Maja,
    danke fuer die Antwort. Obwohl zumindest ein Teil der unteren Erdschicht wohl staendig unter Wasser sein muss, sind die oberen Schichten erstaunlich feucht bis trocken. Ich habe ein kleines Messgeraet das 8,5cm lange Messfuehler hat. Damit kann ich Ph Wert, Grad der Duengung, Bodenfeuchte und auch Licht messen. Die Feuchtigkeit wird dabei als normal bis trocken angezeigt obwohl der Wasserstand laut Wasserstandsanzeiger des Topfes bei halbvoll angezeigt wird. Allerdings sind 8.5cm auch nicht gerade tief. Ich werde jetzt also einmal abwarten wie es weitergeht. Uebrigens las ich irgendwo dass die Monstera ein Minimum von 500 Lux an Licht braeuchte. Meine Monstera steht etwa 2,5 m von einem grossen Fenster und einer bis zum Boden reichenden Glastuer entfernt und fuer das menschliche Auge eigentlich recht hell, mein Messgeraet zeigt aber nur 250 Lux an. Da die Monstera in ihrem alten Topf dort schon lange steht und auch grosse, eingeschnittene Blaetter produziert hat, ist entweder mein Messgeraet schlecht oder der Hinweis auf die mindestens 500 Lux nicht ganz zutreffend. Uebereinstimmend habe ich festgestellt, dass alle Besitzer einer Monstera geradezu in diese Pflanze verliebt sind und mir geht es genauso.
    Viele Gruesse
    Klaus

  47. 47. – Maja

    Kommentar vom 04. März 2014 um 23:11

    Hallo Klaus,
    stimmt, ich mag meine Monstera auch sehr. Sie ist so dekorativ und dennoch erstaunlich pflegeleicht. 🙂
    Wenn die Monstera große, eingeschnittene Blätter entwickelt steht sie hell genug. Die Blätter werden total löchrig, wenn die sehr hell stehen. Hatte ich bislange aber noch nicht.
    Viel Erfolg mit dem neuen Topf. 🙂
    Viele Grüße,
    Maja

  48. 48. – Klaus Bambey

    Kommentar vom 05. Juli 2014 um 15:32

    Hallo Maja,

    ich habe in facebook, dem ich nach langem Zoegern beigetreten bin, ein Foto von meiner Monstera Deliciosa, veroeffentlicht. Wie kann ich Dir dieses Foto zukommen lassen (falls Du ueberhaupt daran interessiert sein solltest)

    Klaus

  49. 49. – Klaus Bambey

    Kommentar vom 05. Juli 2014 um 15:47

    Hallo Maja

    ich finde keine Information ueber Scindapsus aureus. Das ist doch eine beliebte und auch haeufiger vorkommende Zimmerpflanze.

    Klaus

  50. 50. – Maja

    Kommentar vom 08. Juli 2014 um 19:53

    Hallo,
    das ist doch eine Efeutute. Schau mal hier http://www.diegruenewelt.de/pflanze/efeutute-epipremnum-pinnatum.html
    Viele Grüße,
    Maja

  51. 51. – Maja

    Kommentar vom 08. Juli 2014 um 19:54

    Hallo Klaus,
    ja gern. Einfach verlinken.
    Viele Grüße,
    Maja

  52. 52. Jette Henning

    Kommentar vom 26. Mai 2015 um 10:09

    Hallo,
    ich habe einen Senker einer Monstera nach dem Wurzeln eingepflanzt. Nun bekommt sie zwar neue Blätter. Diese sind aber braun und welken schon, bevor sie überhaupt aufgehen. Woran kann das liegen?
    Gruß Jette

  53. 53. – Maja

    Kommentar vom 26. Mai 2015 um 19:08

    Hallo,
    stell das Pflänzchen bitte heller und wärmer. Braune Jungblätter kommen oft bei zu dunklem und zu kühlem Standort vor.
    Viele Grüße,
    Maja

  54. 54. – Jette Henning

    Kommentar vom 08. Juli 2015 um 21:36

    Das hilft echt. Jetzt muss ich nur noch mit meinem Mann kämpfen, das er dem Pflänzchen genug Licht lässt. Vielen Dank für die Hilfe

  55. 55. – Anika

    Kommentar vom 21. Januar 2016 um 15:28

    Hallo,
    Unsere alte Monstera hat ein Kindel bekommen. Dieses hat 4 Blätter und einige kurze Wurzeln und Luftwurzel. Wir haben es aus der Erde gezogen, weil es etwas mit der Mutterpflanze verschlungen war. Leider war kein ordentliches Ausbuddeln möglich 🙁
    Sie ließ schon das neuste Blatt hängen. Wir haben sie einen Tag ins Wasser gestellt und dann eingetopft. Einen Tag später sah sie sehr fit und wieder straff aus. Heute (3.Tag seit dem Trennen) hängt sie wieder 🙁 Die Erde ist feucht. Was haben wir falsch gemacht?

  56. 56. – Maja

    Kommentar vom 21. Januar 2016 um 19:51

    Hallo Anika,
    das hört sich an, als wären eine oder mehrere Wurzeln kaputt gegangen, sodass die Feuchtigkeitszufuhr nicht mehr gewährleistet ist. Haltet die Erde feucht, gesprüht den Ableger regelmäßig und dann einfach abwarten. Die Monstera ist sehr robust. Ich denke, der Ableger wird es schaffen.
    Viele Grüße,
    Maja

  57. 57. – Ute Hopfmann

    Kommentar vom 23. April 2016 um 15:39

    Hallo Maja,
    ich habe vor 2 1/2 Jahren eine Monstera geschenkt bekommen. Eine relativ kleine (ca. 75 cm) Pflanze mit 3-4 Blättern – schöne, große Blätter wie sie sein sollen, auch mit Fenstern. Das Wohnzimmer – Ihr neuer Standort – hat ein NO-Fenster, die Pflanze steht etwa 3,5 m vom Fenster entfernt vor einer weißen Wand.
    Nach kurzer Zeit bekam die Monstera auch neue Blätter: klein, an dünnen Stängelchen, ohne Fenster. Am Anfang dachte ich, dass es an dem neuen Standort liegt (kommt aus dem Pflanzenladen) und der Eingewöhnung. Es kamen dann auch immer wieder neue Blätter – immer wieder klein und dünn. Dann habe ich mich belesen (unter anderem hier) und dachte, dass meine Monstera zu wenig Licht hat. Ich habe dann eine Pflanzenlampe gekauft – eine gute mit rotem und violettem Licht – und habe sie von oben (ca. 1m) „bestrahlt“. Da das voriges Jahr im Herbst war, also sowieso auf die dunkle Jahreszeit zu ging, dachte ich, ich tue ihr was Gutes. Der Effekt war, dass die Blätter nach oben schossen, die Stängel immer länger wurden (allerdings auch stärker) und die (neuen) Blätter ziemlich klein (für eine Monstera gesehn) und weiter OHNE Fenster blieben.
    Warum wird meine Monstera nicht richtig? Habe ich etwas falsch gemacht (ein anderer Standort ist leider nicht möglich)?
    Besprüht habe ich sie die ersten Monate auch öfter. Habe es jetzt allerdings ziemlich schleifen lassen, da ja alles nichts geholfen hat. :-((
    Kannst du mir einen Tip geben?

    Liebe Grüße
    Ute

  58. 58. – Ute Hopfmann

    Kommentar vom 23. April 2016 um 15:44

    Hallo Maja,
    nochmal ich. Überlege eigentlich schon seit einiger Zeit, einen Steckling zu machen und eine neue Pflanze zu ziehen. Aber von wo soll ich den nehmen? Von oben, wo die lang-schossigen Stängel mit den fensterlosen Blättern sind? Wird dann die neue Pflanze nicht auch so (Erbgut und so)?
    Oder von unten, von den alten Blättern? Die sehen aber nicht mehr so schön aus und derern Stiele sind ja auch schon zu verholzt.
    Ich weiß es nicht. Bitte hilf mir!

    Liebe Grüße
    Ute

  59. 59. – Maja

    Kommentar vom 23. April 2016 um 16:25

    Hallo Ute,
    die kleinen Blätter ohne Löcher kommen definitiv von zu wenig Licht. Eigentlich müsste deine Pflanze direkt an das Fenster oder maximal 1m davon entfernt. Auch die zusätzliche Beleuchtung mit nur einer Lampe wird keine großartige Veränderung bringen. Die Monstera entwickelt solche Blätter nur unter optimalen und hellen bis sehr hellen Bedingungen. Je heller desto mehr Löcher. Also entweder du sie doch irgendwie um oder du informierst dich noch mal gründlich über Pflanzenlampen und rüstest da auf.
    Viele Grüße,
    Maja

  60. 60. – Maja

    Kommentar vom 23. April 2016 um 16:29

    Hallo Ute,
    Stecklinge kannst du entweder von oben machen (nennt man dann Trieb- oder Kopfstecklinge) oder du schneidest einen kleinen Seitentrieb ab, so einen wie bei meinen Bildern oben. Kommt halt darauf an, ob deine Pflanze Seitentriebe gebildet hat. Blätter ohne Löcher hat nix mit Erdgut zu tun, das ist völlig normal und zeigt dir wie geschrieben nur, dass dein Standort deutlich zu dunkel ist. Natürlich wird der Steckling am selben Standort die selben lochlosen Blätter bekommen.
    Viele Grüße,
    Maja

  61. 61. – Ute Hopfmann

    Kommentar vom 24. April 2016 um 16:31

    Vielen Dank für deine schnelle und hilfreiche Antwort!
    Wundert mich zwar ein bisschen, da man doch in vielen verschiedenen Quellen (Bücher und Web) liest, dass die Monstera auch gut für lichtärmere bis hin zu „dunklen“ Standorten geeignet ist.
    Aber ich werde deine Tipps beherzigen und das Beste draus machen.
    Liebe Grüße
    Ute

  62. 62. – Maja

    Kommentar vom 24. April 2016 um 21:49

    Hallo Ute,
    naja geeignet heißt, dass die Pflanze damit zurecht kommt. Tut deine ja auch, sonst würde sie eingehen, wenn das nicht der Fall wäre. Nur kann man unter nicht so optimalen Bedingungen auch keine perfekt gelöcherte Blätter erwarten. Die Löcher sind einfach ein Resultat von viel Licht.
    Viele Grüße,
    Maja

  63. 63. – Gitta

    Kommentar vom 12. Mai 2016 um 13:02

    Hallo Maja,

    ich habe meine Monstera auf Hydrokultur umgestellt, was ihr nicht besonders bekommen ist. Um zu retten, was zu retten ist, habe ich nun 3 gesunde Triebe abgeschnitten und in Wasser gestellt, um neue Wurzeln zu ziehen. Ist es in Ordnung, wenn diese 3 Triebe zusammen in einer Vase stehen oder zieht man sie besser einzeln nach? Die Triebe stehen in einem Nord-Ost Fenster, in das keine Sonne hineinkommt.
    Danke für die Antwort und viele Grüße
    Gitta

  64. 64. – Maja

    Kommentar vom 12. Mai 2016 um 20:33

    Hallo Gitta,
    es ist kein Problem die drei Triebe zusammen in einem Gefäß zu lassen. Schau nur regelmäßig nach, dass keiner zu faulen an fängt. Sollte das doch mal passieren, dann die Triebe, welche noch in Ordnung sind, in ein neues sauberes Gefäß mit frischem Wasser stellen und den Fauligen entsorgen. Der Platz am Fenster ist gut, das beschleunigt das Wurzelwachstum.
    Viele Grüße,
    Maja

  65. 65. – Gina

    Kommentar vom 20. Mai 2016 um 16:39

    Hallo Maja,

    meine Monstera wächst schief. Sie hat einen starken Stiel, von dem alle Blätter ausgehen, aber auf der anderen Seite ist überhaupt nichts.
    Ich habe schon zwei Pflanzstäbe daran festgebunden.

    Was mache ich falsch?

    Würde mich über eine Antwort freuen.

    Lg
    Gina

  66. 66. – Maja

    Kommentar vom 22. Mai 2016 um 10:27

    Hallo Gina,
    dieses Verhalten ist normal. Die Monstera wächst mit den Blättern sehr stark zum Licht und sie „klettert“ mit ihrem Trieb nach oben. Man muss den Trieb dann immer irgendwann mit Stäben abstützen oder man stellt sie in eine Ecke, wo man den Trieb anlehnen kann (so mach ich das gern). Außerdem wirkt eine Monstera nur buschig, wenn sie mehrere Triebe hat.
    Viele Grüße,
    Maja

  67. 67. – Wollvieh

    Kommentar vom 18. Januar 2018 um 02:26

    Hallo Maja,
    Erstmal muss ich sagen, dass du hier nen echt tollen Blog hast…
    Wollte Dich fragen wie Du das siehst, hab meinen Liebling gestern umgetopft, mittlerweile 2,5 Meter hoch und dicht gewachsen…jetzt wollt ich Freunden paar Ableger schenken und weiß nicht ob A) das Umtopfen schon Stress genug war und B) die Jahreszeit perfekt ist.
    Die Lady steht im Wintergarten bei ca. 15 grad und natürlich ganzjährig perfekt hell.

  68. 68. – Maja

    Kommentar vom 18. Januar 2018 um 07:30

    Hallo,
    Ableger machen und Umtopfen ist im Frühjahr immer sinnvoller als im Winter. Die Pflanze hat ja jetzt auch so eine Art Ruhephase, weshalb Umtopfen häufig schlecht vertragen wird. Stecklinge wachsen durch die dunklen Tage nicht schnell genug an und verkümmern. Ich würde noch zwei Monate mit der Aktion warten.
    Liebe Grüße,
    Maja

  69. 69. – Wollvieh

    Kommentar vom 18. Januar 2018 um 14:46

    Vielen Dank für deine schnelle Antwort, dann wart ich noch ein bissal 🙂

Einen Kommentar hinterlassen

Wir wünschen keine Verlinkung zur Suchmaschinenoptimierung - liebe SEOs verschwindet einfach