Alte Bienenwaben mit Entsafter einschmelzen

Werbung

Über die Feiertage habe ich meine Bilder aufgeräumt und fand noch einige vom Einschmelzen der Bienenwaben im September 2010. Die hatte ich leider total vergessen, aber da sie dennoch für den einen oder anderen interessant sein könnten, möchte ich dazu noch etwas schreiben.

» Alte Bienenwaben

Jeder Imker hat im Spätsommer mehr oder weniger alte Bienenwaben, welche keine Verwendung mehr haben und nur noch eingeschmolzen werden können. So war es auch bei uns, nachdem wir unsere zwei Warré-Bienenvölker auf Dadant umgesiedelt haben. Nach ewigen Überlegungen, welche Schmelzvariante die einfachste und sogleich schnellste wäre, kamen wir auf die Idee mit dem Entsafter.

Bienenwaben einschmelzen
Bienenwaben einschmelzen

» Bienenwaben einschmelzen mit dem Entsafter

Gesagt getan und wir besorgten uns über eBay einen DDR Entsafter. Mein Schwiegervater hatte noch einen Gasbrenner zur Hand. Es wurde also Wasser in den unteren Teil des Entsafters zum Kochen gebracht und los ging es: Die ersten Waben kamen oben hinein und wir waren gespannt auf das Ergebnis.

Gespinst der Wachsmotte
Gespinst der Wachsmotte

Die alten Bienenwaben wurden einige Monate in einem Plastiksack gelagert und die Wachsmotte hatte viel Spaß daran, die Waben zu zersetzen. Somit konnte ich einige Fotos vom Gespinst und den Wachsmotten selbst machen.

Wachsmotte auf Bienenwabe
Wachsmotte auf Bienenwabe
Gespinst der Wachsmotte
Gespinst der Wachsmotte
Wachsmotte auf Bienenwabe
Wachsmotte auf Bienenwabe
Wachsmotte auf alten Waben
Wachsmotte auf alten Waben

Nachdem wir den Entsafter bis oben hin voll mit Waben gefüllt hatten, mussten wir warten bis der Wachs durch den Wasserdampf geschmolzen war. Das Ganze hat leider sehr lange gedauert… mindestens 45 Minuten.

Bienenwaben einschmelzen
Bienenwaben einschmelzen

Immer wieder haben wir den Wachs etwas zusammengepresst und neuen nachgefüllt. Der flüssige Wachs wurde im Entsafter zwischengelagert und dann in einen Emaille-Eimer abgelassen. Der Wachs ist natürlich noch nicht frei von Schmutz und Kleinteilen, nur große Verunreinigungen wurden im Entsafter aufgefangen.

Bienenwaben einschmelzen
Bienenwaben einschmelzen
Flüssiger Bienenwachs
Flüssiger Bienenwachs

Nachdem der flüssige Wachs abgelassen wurde, entfernten wir die Verunreinigungen im Entsafter und füllten wieder alte Bienenwaben nach. Wir mussten 3-4 Durchgänge machen, was leider den ganzen Nachmittag in Anspruch nahm.

Flüssiger Bienenwachs
Flüssiger Bienenwachs

Während des Wachsschmelzens mussten wir auch immer alles gründlich abdecken, da Bienen und Wespen gleichermaßen am Wachsgeruch interessiert waren. 😉

Bienen- & Wespensicher aufgebaut
Bienen- & Wespensicher aufgebaut

» Mein Fazit zu dem Entsafter

Die Idee ist gut, aber die Umsetzung nicht optimal. Sobald man mehr als 3 Völker hat und immer wieder mal einige Waben pro Volk bzgl. Bauerneuerung entfernt, dauert das Einschmelzen viel zu lang. Auch ist die Reinigung der Utensilien nicht gerade angenehm und problemlos, zumal der Entsafter von oben bis unten mit Wachs und Verschmutzungen voll ist. 😉

Wir sind also immer noch auf der Suche nach einer schnellen und problemlosen Lösung für das Einschmelzen von alten Bienenwaben. Wer Ideen hat, immer her damit. 😉

Werbung

Dieser Beitrag wurde am Samstag, 07. Januar 2012 um 16:04 Uhr veröffentlicht.

2 Kommentare »»

  1. 1. – Ronny D.

    Kommentar vom 20. Dezember 2013 um 15:26

    Hallo, ich habe zwar keine Idee bezüglich des Einschmelzens, aber bin interessiert an alten Waben, um diese zu studieren.
    Also wenn Sie interesse haben, mir welche zu vermachen, dann bitte melden.

    Bis dahin, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch! 🙂

  2. 2. – Maja

    Kommentar vom 04. Januar 2014 um 21:04

    Hallo,
    einfach mal bei einem Imker in Ihrer Nähe nachfragen. Der hat bestimmt welche übrig. 🙂
    Viele Grüße,
    Maja

Einen Kommentar hinterlassen

Wir wünschen keine Verlinkung zur Suchmaschinenoptimierung - liebe SEOs verschwindet einfach