Grünes Basilikum: Aussaat & Anzucht

Werbung

Mein Mann und ich lieben italienische Küche und natürlich gehört zu leckeren Pasta-Gerichten auch frisches Basilikum (Ocimum basilicum). Da wir davon immer eine ganze Menge brauchen, baute ich im Mai 2007 zwei 100 cm Balkonkasten mit grünem Basilikum an.

Basilikum im Kübel
Basilikum im Kübel

» Basilikum-Anzucht mit Samen

Als erstes stellte ich fest, wie wichtig die Frische der Samen ist. Die Basilikumsamen vom vorigen Jahr keimten garnicht, ich müsste mir also neue Samen kaufen. Ich füllte den Balkonkasten mit Erde, säten die Samen darauf aus (Achtung Lichtkeimer!) und wartete ungeduldig auf den ersten Keimling. 🙂

Basilikum Anzucht
Basilikum Anzucht

Nach etwa 2-3 Wochen war es dann soweit… die ersten Keimlinge waren zu sehen und ich stellte die Kleinen an eine sonnige Stelle im Hinterhof. Nun ging alles sehr fix, ich konnte dem Basilikum beim Wachsen zuschauen…

» Probleme bei der Basilikum-Anzucht

Das erste Problem was ich feststellte war, dass ich zu viele Samen gesät hatte, d.h. die Pflanzen hatten sehr schnell einen Nährstoffmangel in der Erde. Dadurch bekamen die Blätter gelbliche Flecken. Diesem Problem konnte ich mit normalen Pflanzenlangzeitdünger entgegenwirken. Als schnelle Notlösung nahm ich vorerst Flüssigdünger.

Basilikum Anzucht
Basilikum Anzucht

Zweites Problem waren die Schnecken. Sie fanden das Basilikum natürlich genauso lecker wie wir. Um die Schneckenplage einzudämmen, ging ich nachts sowie morgens raus um alle sichtbaren Schnecken einzusammeln. Diese Übertäter kamen dann in die Bio-Tonne. 😉

Basilikum Blüten
Basilikum Blüten

Wenn Basilikum zu dicht angebaut wird benötigt es sehr viel Wasser. Ich habe täglich im Sommer 5 Liter für zwei Blumenkästen vergossen. Um die Wasserkosten nicht all zu sehr in die Höhe zu treiben, ist Regenwasser sehr hilfreich.

» Basilikum mit Blüten

Im August 2007 entwickelten sich sogar Blüten an unserem Basilikum. Die Samenentwicklung dauert beim Basilikum leider sehr lange und ich entschied mich es abzuernten bevor sich die Samen entwickelt haben.

Basilikum Blüten mit Biene
Basilikum Blüten mit Biene

Erwähnenswert ist auch, dass die Blätter ihren zarten Geschmack verlieren umso älter sie werden. Der Geschmack wird dann recht bitter.

Werbung

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 06. November 2007 um 21:22 Uhr veröffentlicht.

13 Kommentare

  1. 1. Hartmut

    Kommentar vom 28. Januar 2009 um 18:15

    Basilikum kann man auch sehr gut durch Stecklinge vermehren. Einfach von einer Pflanze die oberen Triebspitzen schneiden und diese in ein Glas mit Wasser stellen. Eine Bewurzelung erfolgt relativ schnell. Die aufwändige Anzuchtphase, die durch die Aussaat entsteht, entfällt und man hat wesentlich schneller frisches Basilikum zur Verfügung.
    Viel Spaß beim ausprobieren.

  2. 2. – Prolet

    Kommentar vom 30. Januar 2009 um 10:34

    Basilikum ist das Beste wo gibt! Ich habe das mal schlecht angepflanzt und dann noch gedüngt ist total in die Höhe geschossen. Jetzt lasse ich den Basilikum immer im kleinen Topf. Beil Aldi und Lidl gibts den immer recht günstig zu kaufen!

    Danke für die Tipps werden 100% helfen!

  3. 3. – Brian Boskoop

    Kommentar vom 01. März 2009 um 21:34

    Ohhh! Basilikum ist die Macht, ich muss euch da Recht geben. Über Stecklinge würde ich sie allerdings nicht vermehren. Je nach Jahreszeit gehen sie leider recht schnell in die Blüte und werden dann leicht bitter, sind also nicht mehr uneingeschränkt zu verwenden. Ich sähe auch jedes Jahr neu aus. Meine Basilikumsamen vom letzten Jahr (waren von 2005er Pflanzen) haben den Winter leider nicht überlebt, ich muss also neue kaufen. 🙁

  4. 4. – Maja

    Kommentar vom 02. März 2009 um 21:13

    Hi Brian,
    ich kaufe auch jedes Jahr neue Samen. Kosten ja nicht die Welt und ich habe somit immer eine hohe Keimquote. 🙂
    Liebe Grüße,
    Maja

  5. 5. – Brian Boskoop

    Kommentar vom 05. März 2009 um 00:31

    Mir sind die meisten verschimmelt. Ich hab aber zum Glück eben doch noch einige der 2. Generation gefunden gefunden. In 2005 hat sich mein grünes mit dem roten Basilium gekreuzt. Bin gespannt wie die Pflanzen in diesem Jahr aussehen, in 2008 waren es grüne Pflanzen (teilweise rot gesprenkelt) mit Roten Blütenständen. Vielleicht sollte ich mal beginnen, sie bewusst zu selektieren und meine eigene Sorte zu bauen. 😉

  6. 6. – Maja

    Kommentar vom 08. März 2009 um 11:23

    Hi Brian,
    ja klar die Idee ist klasse und schmecken tun sie bestimmt auch gut. *g*
    Liebe Grüße,
    Maja

  7. 7. – Andy

    Kommentar vom 01. April 2009 um 13:22

    Hallo Maja du hast recht basilikum schmeckt recht gut.Ich hatte letztes jahr auch basilikum geseehät
    da es abr ein kleiner topf wahr hate es ein problem di wuchsen nicht so schnell am schluss un habe sie dan irgendwo anders gepflanzt und da wahr leider schon August und di blüte wahr nicht volständig
    leider aber di blätter habe ich abgerissen un auch auf gebraucht schmeckte sehr gut .Dieses Jahr 2009 wird ein problem sein im märz wahr es noch kalt ok das sit nicht das problem habe bei wetter.com nach geschaut di wetter datenbank im april sieht es auch nicht gut aus in der Schweiz im Deutschland scheint besser zu sein liebe Maja ich mache mir sorgen da es im april wieder kalt wird und der Basilikum nicht diese kälte überlebt habe ich sorgen das ich nochmals neu seäen muss oder der basilikum kaput geht 🙁 letztes jahr wahr es wärmer

  8. 8. – Maja

    Kommentar vom 02. April 2009 um 09:36

    Hallo Andy,
    du kannst das Basilikum auch im Mai aussäen, das dürfte kein Problem sein. 🙂
    Liebe Grüße,
    Maja

  9. 9. – Brian Boskoop

    Kommentar vom 04. April 2009 um 19:35

    Hey Maja!

    Wann geht´s bei dir denn endlich los? 😉

    Lieben Gruß, Brian

  10. 10. – Maja

    Kommentar vom 07. April 2009 um 19:47

    Hallo Brian,
    bis jetzt fehlt mir noch die Zeit. Ich denke im April säe ich auf jeden Fall noch aus.
    Liebe Grüße,
    Maja

  11. 11. – lz

    Kommentar vom 22. Mai 2009 um 22:06

    hallo,

    interessante Diskussion.

  12. 12. – wolfgang

    Kommentar vom 21. Juni 2009 um 23:03

    … ich kauf den Basilikum immer im Biomarkt, ist eben einfacher… leider. Hab zu wenig Platz für eine Aussaat.

    Gruss Wolfgang

  13. 13. – Maja

    Kommentar vom 22. Juni 2009 um 11:47

    Hallo Wolfgang,
    naja du musst ja nicht gleich ein ganzes Feld ausäen. 😉 Ein kleiner Topf reicht. Es dauert leider seine Zeit bis das Basilikum essbereit ist, da sind gekaufte wirklich vorteilhafter.
    Liebe Grüße,
    Maja

Momentan ist die Kommentarfunktion deaktiviert. Kommentare gerne per Mail an kontakt@diegruenewelt.de.