Ernte der Feuerbohnen und erste Chilis

Werbung

Vor etwa drei Monaten haben wir unsere Feuerbohnen (Phaseolus coccineus) am Sitzplatz ausgepflanzt. Mittlerweile werden die ersten Schoten gelb und vertrocknen, sodass wir bereits einige Bohnen ernten konnten.

Reife Feuerbohnen
Reife Feuerbohnen
Reife Schoten der Feuerbohne
Reife Schoten der Feuerbohne

Die Feuerbohnen wird auch liebevoll Käferbohne genannt, was an ihrem ulkigen Aussehen liegt. Die Bohne selbst ist rosa und hat ein dunkelblaues bis schwarzes Tupfenmuster auf der Schale. Sieht äußerst dekorativ und zugleich mega giftig aus. 😉

Reife Feuerbohnen in Schote
Reife Feuerbohnen in Schote
Reife Feuerbohnen in Schote
Reife Feuerbohnen in Schote
Frische Feuerbohnen
Frische Feuerbohnen
Ernte der Feuerbohnen
Ernte der Feuerbohnen
Frische Feuerbohnen
Frische Feuerbohnen

Für ein Chili non carne-Abendbrot reicht die erste Ernte allemal, aber es hängen auch noch einige unreife Schoten an der Pflanze. Derzeit trocknen wir die Bohnen luftig in der Küche, was bei den aktuellen Temperaturen auch problemlos möglich ist.

Passend zum Bohneneintopf werden auch die ersten Schoten an der Aci Biber-Chili reif. Die Pflanzen genießen die pralle Sonne und die Wärme in vollen Zügen. Man kann richtig zuschauen wie die Chilischoten sozusagen „über Nacht“ reifen.

Chili Aci Biber (Schärfegrad 4)
Chili Aci Biber (Schärfegrad 4)
Chili Aci Biber (Schärfegrad 4)
Chili Aci Biber (Schärfegrad 4)

Einige Schoten der Aci Biber haben wir auch schon verarbeitet und sie ist äußerst schmackhaft mit einer sehr angenehmen Schärfe.

Die ebenso reifenden Kirschpaprika (Schärfegrad 4) werden wir mit Frischkäse füllen und ganz klassisch verspeisen.

Kirschpaprika (Schärfegrad 4)
Kirschpaprika (Schärfegrad 4)

Fragen und Kommentare sind immer erwünscht.

Werbung

Dieser Beitrag wurde am Samstag, 27. August 2016 um 11:20 Uhr veröffentlicht.

0 Kommentare

Bis jetzt gibt es noch keine Kommentare.

Momentan ist die Kommentarfunktion deaktiviert. Kommentare gerne per Mail an kontakt@diegruenewelt.de.