Chilis im Backofen trocken + unsere Ernte 2016

Werbung

Unsere acht Chilipflanzen gedeihten im Sommer 2016 mega prächtig und wurden riesige Sträucher mit vielen Früchten. Einige Schoten haben wir immer frisch vom Strauch geerntet und gleich verarbeitet, aber einen Großteil mussten wir natürlich auch trocknen und so konservieren.

Getrocknete Chili-Ernte 2016
Getrocknete Chili-Ernte 2016

Chilis im Backofen trocknen

Im September fingen wir dann an die Pflanzen immer sortenweise abzuernten und im Backofen zu trocknen. Der Gute hatte einige Tage lang „alle Hände voll“ zu tun. 🙂

Chilis im Backofen trocknen
Chilis im Backofen trocknen

Alles was reif war wurde abgeschnitten, auf Schadstellen oder Defekte kontrolliert und kurz gewaschen. Danach kamen die Schoten locker verteilt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Gitterrost und wurden mittig in den Backofen geschoben.

Ich trockne Chilis und Pilze bei ca. 60-70°C und Umluft. Macht man die Temperatur heißer, werden die Schoten zwar schneller trocken, aber auch braun und bekommen einen dominanten Beigeschmack.

Je nach Chilisorte dauert das Trocknen etwa 2-24 Stunden. Dünnwandige Sorten trocknen deutlich schneller als Dickwandige. Auch müssen dickwandige Schoten öfters gedreht werden, damit die warme Luft an alle Ecken kommt. Der Geschmack und die Schärfe sind aber bei allen Sorten nach dem Trocknen im Backofen gut konserviert und die spätere Verarbeitung ist optimal. Ich lagere die getrockneten Schoten übrigens in luftdicht verschlossene Lock&Lock-Dosen*.

Unsere Chiliernte 2016

Zu guter Letzt noch einen kleinen Rückblick auf unsere getrocknete Chiliernte von 2016. Wir hatten ingesamt fünf Sorten zum Trocknen.

Chili Aji Limon (7) getrocknet
Chili Aji Limon (7) getrocknet
Chili Aci Biber (4) getrocknet
Chili Aci Biber (4) getrocknet
Chili Pimiento de Padron (3) getrocknet
Chili Pimiento de Padron (3) getrocknet
Glockenchili (5) getrocknet
Glockenchili (5) getrocknet
Chili Serrano Rot (4) getrocknet
Chili Serrano Rot (4) getrocknet

Die Glockenchili und Aji Limon lassen sich am optimalsten im getrockneten Zustand verarbeiten. Sie können bequem zerbröselt werden. Die Sorten Serrano Rot und Pimiento de Padron sind sehr dickfleischige Chilis, weshalb sie sehr lange getrocknet werden mussten und somit recht hart sind. Sie müssen zur Weiterverarbeitung mit einen scharfen Messer in kleine Streifen geschnitten werden. Geschmacklich sind aber alle Sorten sehr vielversprechend.

Fragen und Kommentare sind natürlich erwünscht. 🙂

*= Werbelink

Werbung

Dieser Beitrag wurde am Samstag, 14. Januar 2017 um 19:39 Uhr veröffentlicht.

Keine Kommentare »»

Bis jetzt gibt es noch keine Kommentare.

Einen Kommentar hinterlassen

Wir wünschen keine Verlinkung zur Suchmaschinenoptimierung - liebe SEOs verschwindet einfach