Mohnstollen Rezept: Schnell & einfach selbstbacken

Werbung

Ich liebe Stollen, aber nicht die minderwertigen Produkte aus dem Discounter mit unzähligen E-Nummern und Aroma. Um trotzdem in den Genuss von Stollen zu kommen, habe ich dieses Jahr beschlossen das Thema Stollen selbst in die Hand zu nehmen: Selber backen. 🙂

Ein total einfaches, schnelles Rezept für einen Mohnstollen habe ich bei Chefkoch gefunden. Hier meine Variante des Rezeptes:

Selbstgebackener Mohnstollen
Selbstgebackener Mohnstollen

Zutaten für den Stollen:

  • 200 g Butter
  • 125 Zucker
  • 1 TL geriebene Zitronenschale
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 250 g Quark
  • 500 g Mehl (ich bevorzuge Dinkelmehl)
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 50 g Zitronat
  • 50 g Orangeat
  • 250 g Mohn-Back (gekauft oder selbstgemacht)
  • Zum Bestreichen: 200 g Butter, 100 g Puderzucker

Zutaten für das Mohn-Back (ergibt 250 g Masse):

  • 125 g Mohn
  • 60 ml heiße Milch
  • 25 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 1 Ei
  • einige Rosinen/Rum-Rosinen (je nach Geschmack)
Selbstgebackener Mohnstollen
Selbstgebackener Mohnstollen

Zubereitung Mohn-Back:
Den Mohn mit heißer Milch übergießen und ca. 15 Minuten quellen lassen. Danach die anderen Zutaten unterrühren und den Mohn-Back wie gewohnt verarbeiten.

Zubereitung des Stollens:
Die Butter, Zucker, geriebene Zitroneschale und die Prise Salz cremig rühren. Danach die Eier, Quark, Mehl, Backpulver, Orangeat und Zitronat unterkneten. Den Teig auf einem bemehlten Backpapier ausrollen, die Fläche sollte etwa 35×35 cm sein. Das fertige Mohn-Back auf den Teig streichen und den Teig zu einem typischen Stollen aufrollen. Gebacken wird er in einem vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 50 Minuten lang.

Selbstgebackener Mohnstollen
Selbstgebackener Mohnstollen

Nach dem Backen wird der Stollen mit 100 g zerlassener Butter dick bestrichen und mit 50 g Puderzucker bestäubt. Danach kommt er in eine Stollentüte und wird über Nacht kalt gestellt. Am nächsten Tag noch einmal 100 g zerlassene Butter und 50 g Puderzucker darauf verarbeiten.

Ich habe bemerkt, dass der Stollen viel besser schmeckt, wenn er eine Woche lang ruht. Ist aber kein Muss, er schmeckt auch sofort sehr lecker. 😉

Selbstgebackener Mohnstollen
Selbstgebackener Mohnstollen

Viel Freude beim Nachbacken. 🙂

Werbung

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 09. Dezember 2011 um 14:38 Uhr veröffentlicht.

Keine Kommentare »»

Bis jetzt gibt es noch keine Kommentare.

Einen Kommentar hinterlassen

Wir wünschen keine Verlinkung zur Suchmaschinenoptimierung - liebe SEOs verschwindet einfach