Endlich Frühling: Pflanzen raus & Rückschnitt

Werbung

Nun endlich zeigen sich recht konstante, warme Temperaturen und dazu eine herrliche Frühlingssonne. Das nahm ich voriges Wochenende als Anlass einen Großteil meiner Pflanzen, welche bis dahin im Keller überwinterten, raus zu stellen. Da die warmen Sonnenstrahlen auch teilweise zum Kellerfenster herein schauten, trieben die meisten Pflanzen schon fleißig aus.

Im Keller überwinterte Pflanzen
Im Keller überwinterte Pflanzen
Bäumchen-Sammlung
Bäumchen-Sammlung
Erste Austriebe beim Klee
Erste Austriebe beim Klee
Knospen am Fächerahorn
Knospen am Fächerahorn

Meine 2 m hohe Rosskastanie (Aesculus hippocastanum) entwickelte im Februar fünf Blütendolden, weshalb ich sie aus den Keller ins Treppenhaus stellte, weil dort der Raum höher ist. Da allerdings dieser Raum ein großes Fenster besitzt, wurde ihr Blattwachstum stark angeregt. Deshalb ist ihre Entwicklung bereits weit fortgeschritten und sie steht voll in der Blüte. Beim Rausstellen war ein schattiger Platz sehr wichtig, damit die zarten Blätter nicht in der Sonne verbrennen.

Roßkastanie im Kübel
Meine 2 m hohe Roßkastanie
Roßkastanie im Kübel
Roßkastanie im Kübel
Roßkastanie im Kübel
Roßkastanie im Kübel
Blüten an Roßkastanie
Blüten an Roßkastanie
Offene Blüten der Roßkastanie
Offene Blüten der Roßkastanie
Nektar sammeln
Nektar sammeln

Der Oleander (Nerium oleander) wurde dieses Jahr wieder ohne Rückschnitt im kühlen Treppenhaus überwintert. Allerdings bekam er den ganzen Winter über eine leichte Stickstoff-Kalium-betonte Düngergabe. Die Blätter sehen allgemein deutlich fitter aus als ohne Düngergabe die Jahre zuvor.

Überwinterter Oleander
Überwinterter Oleander

Mittlerweile ist die schöne Krokusblüte vorbei und einige Pflanzen, wie Klematis und Hopfen, zeigen schon die ersten Triebe.

Die letzten Krokusse
Die letzten Krokusse
Erste Austriebe Klematis
Erste Austriebe Klematis
Erste Austriebe Aromahopfen
Erste Austriebe Aromahopfen

Nach dem Rausräumen schnappte ich mir noch eine Gartenschere und stutzte die drei Duftrosen am Wiesenrand. Damit die neuen Austriebe ein stabiles Wachstum aufweisen, schnitt ich die Triebe über die Hälfte zurück. Danach versorgte ich die Rosen noch mit einer großen Handvoll Hornmehl, sozusagen als guten Start in den Frühling.

Rückschnitt der Duftrosen
Rückschnitt der Duftrosen
Oleander und Duftrosen
Oleander und Duftrosen

Unser Gewächshaus stand diesen Winter komplett mit Folie draußen – eher ungewollt. Aktuell kann ich noch keine Schäden finden und ich hoffe, dass die Plane diesen Sommer noch durchhält.

Unser Foliengewächshaus
Unser Foliengewächshaus

Fragen und Kommentare sind immer erwünscht. 🙂

Werbung

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 11. April 2018 um 07:36 Uhr veröffentlicht.

0 Kommentare

Bis jetzt gibt es noch keine Kommentare.

Momentan ist die Kommentarfunktion deaktiviert. Kommentare gerne per Mail an kontakt@diegruenewelt.de.