Pitahaya (Hylocereus undatus): Stecklinge vermehren

Werbung

Der Pitahaya-Kaktus (auch Drachenfrucht genannt) kann per Stecklinge vermehrt werden. Der Kaktus hat den lateinischen Namen Hylocereus undatus und wird nur selten als Steckling verkauft. Ich hatte das Glück bei eBay.

» Wachstum ab Einpflanzung

02.05.2008:

Pitahaya (Hylocereus undatus)
Pitahaya (Hylocereus undatus)

Vor dem Einpflanzen der Kakteenstecklinge müssen alle möglichen Fäulestellen oder Beschädigungen ausgeschnitten und die Schnittstellen richtig getrocket werden. Danach kann man der Steckling in ein wasserdurchlässiges oder mineralisches Substrat topfen. Das Substrat darf nun entweder trocken bleiben oder leicht angefeuchtet werden. Ich selbst habe gute Erfahrungen mit einem feuchten Substrat gemacht.

Nach kurzer Zeit entwickelt der Steckling Wurzeln und treibt an den Seiten neu aus. Das Bewurzeln geht vorallen in den hellen Sommermonaten sehr gut. Der Kaktus muss immer hell bis vollsonnig stehen um perfekt zu gedeihen.

10.06.2008:

Pitahaya (Hylocereus undatus)
Pitahaya (Hylocereus undatus)

Etwa 1-2 Monate nach dem Einpflanzen habe ich die ersten Wurzeln entdeckt. Die Pitahaya ist kräftig und mittlerweile gut angewurzelt. Sie müsste bald die ersten neuen Triebe entwickeln.

25.08.2008:

Pitahaya (Hylocereus undatus)
Pitahaya (Hylocereus undatus)

Ein kräftiger Trieb an einer Seite des Stecklings hat sich gebildet. Es sind bereits viele Luftwurzeln ausgeprägt und er wächst in einem super Tempo.

Werbung

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 02. Mai 2008 um 17:47 Uhr veröffentlicht.

0 Kommentare

Momentan ist die Kommentarfunktion deaktiviert. Kommentare gerne per Mail an kontakt@diegruenewelt.de.