Viele Wollläuse auf Muttis Klivie

Werbung

Meine Mutti hat am Südfenster direkt über der Heizung eine wunderschöne, große Klivie (Clivia) stehen. Sie wächst, blüht regelmäßig, bildet Unmengen von Ablegern und das seit Jahren. Komischerweise befielen diesen Winter Wollläuse die robuste Klivie und Mutti „schüttete“ erst einmal Gift an die Pflanze. 😉

Muttis Klivie (Clivia)

Nachdem sich die Wollläuse trotz Gift immer mehr ausbreiteten und mittlerweile schon fast jedes Blatt befallen war, rief sie mich um Hilfe. Ich schleppte Muttis Klivie in meinen Keller, holte mir Vinylhandschuhe, eine Flasche Spiritus, viele Wattestäbchen und einige Zellstofftaschentücher, um den Läusen „den Garr auszumachen“.

Um ehrlich zu sein: Soviele Wollläuse habe ich noch nie an einer Pflanze gesehen… es hat mit schon etwas geekelt… BÄKSE. Zum Glück hatte ich jedoch Handschuhe an und somit konnte ich meine Arbeit recht beruhigt fortsetzen.

Wollläuse an Klivie

Ich tunkte die Wattestäbchen sowie die Taschentücher in den Spiritus und wische sie Läuse sorgfältig aus allen Ritzen, Fugen und Blattspalten. Nachdem mein Mülleimer halbvoll und etwa eine Stunde vergangen war, schien Muttis Klivie endlich wollläusfrei.

Nun steht sie vorerst hell und kühl im Keller in Quarantäne und ich werde regelmäßig nach neuen Läusen Ausschau halten. Ich bezweifle, dass ich mit meiner Vernichtungsaktion wirklich alle Läuse und Eier erwischt habe.

Als Dank für die „Rettung“ der Klivie, darf ich auch noch den einen Ableger abtrennen und behalten… womit ich dann bereits 8 Klivien hätte. 😉

Werbung

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 03. Februar 2010 um 18:02 Uhr veröffentlicht.

4 Kommentare

  1. 1. Helga

    Kommentar vom 04. Februar 2010 um 10:05

    Hallo Maja, Ungeziefer entwickelt sich hauptsächlich bei der warmen, trocknen Heizungsluft. Deshalb müsst ihr auch alle benachbarten Pflanzen jetzt genau im Auge behalten. Es ist unwahrscheinlich, dass nur die Klivie befallen war. Solche großen Blätter lassen sich relativ gut bearbeiten. Eine starke Spülmittel- oder Schmierseifenlösung tut es auch, wenn man keinen Spiritus hat. Und zum Schluss der Topf in eine Folientüte stecken, dicht an der Pflanze fest zubinden und unter der Dusche gut abspülen. Dabei den Topf schräg halten, dass kein Wasser mit noch vorhandenem Ungeziefer auf die Erde gelangen kann. Liebe Grüße Helga

  2. 2. – Maja

    Kommentar vom 04. Februar 2010 um 10:29

    Hallo Helga,

    ich weiß, dass warme Heizungsluft häufig der Auslöser ist. Verwundert hat es mich jedoch schon, weil die Klivie jahrelang nie irgendwelche Schädlinge aufwies.

    An dem Südfenster steht nur die Klivie. Der Rest des Fensterbrettes gehört den Katzen zum Rausguggen. 😉

    Liebe Grüße,
    Maja

  3. 3. – Maexchen1

    Kommentar vom 13. Februar 2010 um 15:51

    Bisher habe ich sehr gute Erfahrungen mit dieser Mischung gemacht.

    1 l Wasser
    2 El. Olivenöl
    Spritzer Spülmittel
    Gut mischen und Sprühen.

  4. 4. Zwei Blüten als Dankeschön » Pflanzenblog

    Pingback vom 10. April 2010 um 13:12

    […] einiger Zeit habe ich von der Klivie meiner Mutti berichtet, welche sehr stark mit Wollläusen befallen war und ich mit Spiritus behandelt […]

Momentan ist die Kommentarfunktion deaktiviert. Kommentare gerne per Mail an kontakt@diegruenewelt.de.