Wollläuse mit Orchidee eingeschleppt

Werbung

Ach du Schreck! Wollläuse! Okay, eigentlich kein Grund zur Panik, denn Wollläuse kann man recht leicht bekämpfen, aber dennoch bin ich durch die neue Wohnung recht schädlingsfrei und somit ein klein wenig verwöhnt. 😉

Wollläuse auf Phalaenopsis-Orchidee
Wollläuse auf Phalaenopsis-Orchidee

Aus dem naheliegenden Baumarkt habe ich mal wieder eine Orchidee „gerettet“ und dummerweise mir damit auch Wollläuse eingeschleppt. Natürlich habe ich sie nicht sofort bemerkt und sie haben sich vereinzelt auf den naheliegenden Orchideen ausgebreitet.

Als ich die Tierchen entdeckt habe, wurden sofort alle Orchideen auf dem Fensterbrett gründlich untersucht. Gefundene Läuse und Nester habe ich mit Wattetstäbchen und Spiritus entfernt. Nach 3-4 Nachkontrollen und einem erneuten Entfernen der eventuell gefundenen Läusen, habe ich das Problem sehr schnell in den Griff bekommen und konnte eine größere Ausbreitung zeitnah verhindern.

Ich mache es selbst ungern, aber ich glaube man sollte doch neue Pflanzen vorerst ein bis zwei Wochen an einen gesonderten „Quarantäneplatz“ stellen. Werde ich wohl in Zukunft auch so machen, vorallem mit „geretteten“ Wegwerf-Orchideen.

Werbung

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 15. März 2012 um 23:28 Uhr veröffentlicht.

6 Kommentare

  1. 1. – Beate

    Kommentar vom 01. Juni 2012 um 21:06

    Hallo Maja,
    ich bin heute auf deine Seite gestoßen und muss dich Loben für die tollen Info´s … ich hatte bisher keine Orchideen ehr habe ich die sogenannten Elefantenfüsse aber seit neustem halt auch Orchideen und musste leider feststellen das ich die tollen Wollläuse habe und hatte sie erst, weil ich es nicht wusste mit Essig gereinigt und da ich Sie aber nicht los wurde habe ich die komplette Erde entfernt die Wurzel und alles was noch dran ist gesäubert und die Pflanze für mehrere Stunden in Lebermoss mit Wasser gemischt gesetzt und denke das ich alles los bin da die kleinen Tierchin nicht mehr weiß sondern braun wurden und sich kein Schritt weiter gewagt haben… vielleicht noch als kleine Hilfe und werde Sie heute noch in Pininerde setzten hatte sie jetzt zwei Tage ohne was gehabt um auch sicher zu sein das ich alle los bin. Viele libe Grüße Beate

  2. 2. – Robe, Inge

    Kommentar vom 03. Juni 2012 um 12:51

    meine Orchideen haben seit 8 Wochen Wolläuse, die ich bisher abgelesen habe. Nach 14 Tagen Urlaub haben diese sich dermaßen vermehrt, daß ich überlegte die tollen Blütenrispen abzuschneiden. Doch nachdem ich Ihren Tip, diese mit Spülmittel oder Alkohol zu bekämpfen gelesen habe, gebe ich den Blüten noch eine Chance. Mal sehen ob’s klappt – wenn es auch mühsam ist.
    Frage: sollte ich die Pflanze und Wurzeln auswaschen und in neue Erde setzen?
    Vielen Dank für Ihren Beitrag.

  3. 3. – Maja

    Kommentar vom 03. Juni 2012 um 16:48

    Normalerweise halten sich Wollläuse immer an Blüten, Knospen, Blütentriebansatz, Blattzwischenräumen und vereinzelt auf den Blattunterseiten auf. Die Wurzeln lassen sie meistens in Ruhe.
    Wenn du keine Wollläuse an den Wurzelansätzen siehst, würde ich nicht umtopfen. Das bedeutet ja auch wieder Stress für die Pflanze.
    Liebe Grüße,
    Maja

  4. 4. – Maja

    Kommentar vom 03. Juni 2012 um 16:52

    Hallo,
    eigentlich bekommt man die Wollläuse nur selten mit einer Behandlung weg. Man übersieht immer mal ein paar Eier oder kleine Larven, die einen mit bloßem Auge garnicht so auffallen.
    Einfach regelmäßig die Pflanze absuchen und sobald etwas auffällt mit Spiritus und Wattestäbchen wegwischen.
    Liebe Grüße,
    Maja

  5. 5. – Nati

    Kommentar vom 18. Oktober 2012 um 16:55

    Hallo ,

    hab heute zum ersten mal dies Viecher auf meine schönen Orchideen entdeckt.

    Hab nicht genau gewusst wie ich die Bekämpfen soll!
    Also hab ich allen eine gute/gründliche Wasserdusche verpasst, dan mit einem Prilfeuchten Lappen abgewischt, ebenfalls die schlimm befallenen stängel /Blüten abgeschnitten ,..

    Hab alle meine Orchideen jetz aus die Zimmer und sind jetz auf Quarantäne

    Meine frage an euch, bin ich die Viecher jetz los???
    Lg Nati

  6. 6. – Katrin

    Kommentar vom 01. November 2012 um 00:13

    Hallo Maja,
    Ihr Tipp gegen Wollläuse hat meinen Orchideen grad das Leben gerettet 😉 Ich habe seit gut 7 Jahren Orchideen in meiner Wohnung und nie Probleme gehabt. Aber in der letzten Schenkung war dann wohl noch ein „Zusatzpaket“… Hab meine Babyorchidee gleich mal entfernt und werd morgen frisch zum Großeinsatz reiten…
    LG Katrin

Momentan ist die Kommentarfunktion deaktiviert. Kommentare gerne per Mail an kontakt@diegruenewelt.de.