Dieffenbachie (Dieffenbachia compacta)

Werbung

Die Dieffenbachie (Dieffenbachia) ist eine schöne dekorative Zimmerpflanze mit hübschen Blattmustern. Sie kann recht groß und bei einigen Arten auch sehr buschig werden.

Dieffenbachie (Dieffenbachia compacta)
Dieffenbachie (Dieffenbachia compacta)

Die Dieffenbachia benötigt einen hellen Standort und gleichmäßig feuchte Erde. Der Standort sollte ebenfalls nicht über der Heizung oder im Luftzug liegen. Wenn sie regelmäßig mit Wasser eingesprüht wird, bekommen ihre Blätter eine richtig starke Zeichnung.

Die Dieffenbachia mag es, wenn sie von unten anstatt von oben gegossen wird. Sie neigt dadurch auch weniger zu Wurzelfäule und Wurzelschäden, welche durch Staunässe verursacht werden.

Mit etwas Glück und guten Standortbedingungen kann die Dieffenbachie sogar blühen. Auch ich hatte schon oft das Vergnügen. 🙂

Dieffenbachie (Dieffenbachia) Blüte
Dieffenbachie (Dieffenbachia) Blüte

Die Dieffenbachie ist leider sehr anfällig für Thripse, Spinnmilben und ab und zu für Wollläuse. Auch Wurzelfäule bei dauerhaft zu feuchter Erde ist nicht selten. Die Pflanze wird über Kopfstecklinge vermehrt, womit ich jedoch keine guten Erfahrungen gemacht habe.

Sie ist meiner Meinung nach keine Anfängerpflanze. Durch die anspruchsvollen Standort- und Gießbedingungen ist sie eher für Menschen mit etwas Pflanzenerfahrung.

Werbung

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 05. Februar 2008 um 20:30 Uhr veröffentlicht.

9 Kommentare

  1. 1. – Christian Krause

    Kommentar vom 10. Oktober 2008 um 12:05

    Weil ich Informationen zur Bekämpfung von Läusen auf einer Dieffenbachie suchte, bin ich auf Ihren Artikel gestoßen (Hintergrund: eine von mir verschenkte Pflanzen bekam, im Freien aufgestellt, Läuse).
    Im Gegensatz zu Ihnen empfinde ich die Dieffenbachie für eine sehr unkomplizierte Pflanze, die sich bestens für Anfänger eignet.
    Ich halte meine Pflanzen auf Blähton und sie gedeihen, ohne besondere Pflege, mit einmal monatlich normalem Blumendünger, wie Unkraut. Dabei sind die Blätter regelmäßig groß und von dunkelgrüner Grundfärbung. Wegen des kräftigen Wuchses schneide ich in der Regel im dritten Jahr die Spitze des „Alttriebes“ ab, stelle sie in Wasser, bis sie ca. 5 cm lange Wurzeln getrieben hat, dann kommt sie ihren Topf mit Blähton – bisher, mehr als 30 Jahre, ohne Fehlschlag. Die zurückgebliebene, gekappte Pflanze, die meist von unten bereits etliche Ableger treibt, verschenke ich dann, weil sie mir zu groß geworden ist (leider besteht in meinem Umfeld inzwischen leider eine gewisse Überversorgung).
    Der „Alttrieb“, den ich behalte, belohnt mich seit etlichen Jahren regelmäßig im Herbst (gerade jetzt wieder, obwohl erst von 3 Monaten eingepflanzt) mit 2-3 Blüten.
    Falls gewünscht: Fotos Blüten 2007 und 2008 (nach „Köpfung“)
    Mit freundlichen Grüßen
    Ch. Krause

  2. 2. – Tamara Wolf

    Kommentar vom 17. August 2009 um 11:01

    Bin hier geladet, da ich einen rat für meine Dieffenbachia suchte.
    Meine Pflanze wächst nur in die höhe, und der still unten bleibt aber zu dünn, so das ich
    sie jedesmal abschneiten muss.
    Wie schaffe ich es das sie auch dichter wächst?

    Gruß Tamara

  3. 3. – Maja

    Kommentar vom 02. September 2009 um 16:47

    Hallo Tamara,
    ich nehme mal an, dass sie zu dunkel steht. Ich hatte auch mal eine Dieffenbachie und die war sehr buschig, da sie direkt am hellen Nordfenster stand.
    Liebe Grüße,
    Maja

  4. 4. – Anne

    Kommentar vom 07. November 2009 um 10:33

    Wir haben uns vor kurzem 2 Dieffenbachias gekauft und mussten nun feststellen, dass ständig Wasser von den Blättern auf unser Parkett tropft. Kann man was dagegen machen?
    Und stimmt es, dass das Wasser, was von den Blättern tropft, toxisch ist?

    Viele Grüße

    Anne

  5. 5. – Maja

    Kommentar vom 16. November 2009 um 10:53

    Hallo Anne,
    viele Pflanzen entwickeln diese Wassertropfen an den Blättern. So etwas wird Guttation genannt: http://de.wikipedia.org/wiki/Guttation
    Das Wasser ist nicht toxisch, solange du die Pflanzen nicht mit Gift behandelst.
    Liebe Grüße,
    Maja

  6. 6. – Martina

    Kommentar vom 17. Juli 2011 um 19:46

    Hallo, ich habe eine ca. 1m große Dieffenbachia.
    Da sie schon so groß und schwer ist,fängt sie an zu kippen 🙁
    Ich habe sie deshalb mit einem Stock gestützt…kann ich sie einfach tiefer einpflanzen?
    Also sie is ja unten kahler,weil da keine Blätter mehr vorhanden sind,und kann ich sie dann einfach so 20cm tiefer einpflanzen,damit Sie halt gewinnt und nicht mehr kippt?
    Oder laufe ich dann Gefahr,dass sie fault?

    Danke für die Hilfe

    LG Martina

  7. 7. – Maja

    Kommentar vom 20. Juli 2011 um 13:34

    Hallo,
    also da habe ich ein etwas ungutes Gefühl. Dieffenbachien sind ja sowieso etwas fäuleanfällig. Du kannst es natürlich versuchen, aber vielleicht ist es besser, wenn du sie mit einem dicken Stock im Topf befestigst.
    Liebe Grüße,
    Maja

  8. 8. – Dietrich Quednau

    Kommentar vom 28. Januar 2012 um 10:15

    Unsere Dieffenbachia hat sich prächtig entwickelt. Zur Zeit schieben einige Stämme Blüten. Da die Pflanze aus mehreren Stämmen besteht, tragen wir uns mit dem Gedanken sie jetzt im Frühjahr evtl. zu teilen. Ist das möglich?

  9. 9. – Maja

    Kommentar vom 31. Januar 2012 um 21:28

    Hallo,
    ja das ist problemlos möglich, aber bitte erst im Frühjahr, damit die Trennung auch gut klappt. 🙂
    Liebe Grüße,
    Maja

Momentan ist die Kommentarfunktion deaktiviert. Kommentare gerne per Mail an kontakt@diegruenewelt.de.