Probleme & Misserfolge beim Kräuterbeet

Werbung

Trotz meiner vielen Bemühungen ist mir das Käuterbeet misslungen. Die Samen sind gekeimt, ich habe 2x am Tag gegossen aber sie sind dennoch nicht gewachsen. Ich habe ein- oder zweimal gedüngt, aber es hat trotzdem nix gebracht.

Die einzigen Keimlinge, welche gewachsen sind war die Kapuzinerkresse. Die ist mittlerweile auch riesig groß und blüht in gelb und orange.

Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus)
Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus)
Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus) orange
Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus) orange
Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus) gelb
Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus) gelb

Ein weiterer Witz ist unsere Kürbispflanze. Sie wächst und blüht, aber dennoch ist sie viel zu klein. Auch sie habe ich schon mehrmals gedüngt.

Mini-Kürbispflanze
Mini-Kürbispflanze

Ich streute vor einigen Wochen Phacelia auf das Beet, um die Fläche noch sinnvoll zu nutzen. Die Keimlinge sind da, aber auch die wachsen nicht weiter.

Nächstes Jahr werden wir das Beet verbessern indem wir die vorhandene Erde mit Komposterde aus dem Garten vermischen. Ich habe den Eidnruck, dass der jetztige Boden sehr nährstoffarm ist.

Werbung

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 27. Juli 2012 um 17:08 Uhr veröffentlicht.

0 Kommentare

Momentan ist die Kommentarfunktion deaktiviert. Kommentare gerne per Mail an kontakt@diegruenewelt.de.