Holzkohlepulver selber herstellen

Werbung

Auf Holzkohlepulver oder Kohlepulver wird sehr oft verwiesen, wenn es darum geht eine Schnittstelle an einer Pflanze, bei Stecklingen oder Ablegern zu versiegeln. Mit diese Methode verhindert man sehr gut, dass Schimmel oder Bakterien in die Wunde eindringen können.

Ich nutze Holzkohlepulver immmer wenn ich an empfindlichen Pflanzen wie z.B. Orchideen, Kakteen oder Sukkulenten Teilstücke oder Pflanzenteile entferne. Bislang habe ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

Holzkohlepulver selber machen

Man nimmt handelsübliche Holzkohle (Grillkohle), einen kleinen Mörser und zerkleinert die Holzkohle darin. Dann wird die Schnittstelle gründlich mit Holzkohlepulver besteut und diese fest von allen Seiten her angedrückt. Lieber zu viel als zu wenig. Ganz einfach wie man sieht. 🙂

Werbung

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 21. Juni 2012 um 18:18 Uhr veröffentlicht.

3 Kommentare »»

  1. 1. Phalaenopsis-Orchideen: Wurzelfäule durch Staunässe » Majas Pflanzenblog

    Pingback vom 28. Mai 2016 um 20:07

    […] die Schnittstellen an der Pflanze desinfiziert werden, bestreute ich sie mit Holzkohlepulver. Nun muss die Orchidee noch einige Zeit abtrocknen und kann nach etwa 1 Stunde in frisches Substrat […]

  2. 2. Klivie (Clivia miniata): Ableger vermehren » Majas Pflanzenblog

    Pingback vom 17. Juni 2016 um 19:46

    […] persönlich bevorzuge. Danach den Ableger gut mit Wasser reinigen und ggfs. die Schnittstelle mit Holzkohlepulver […]

  3. 3. Phalaenopsis mit Infektion erfolgreich behandelt » Majas Pflanzenblog

    Pingback vom 19. April 2017 um 07:22

    […] sowieso abstoßen würde. Danach wurden alle Schnittstellen mehrmals gründlich mit Holzkohlepulver […]

Einen Kommentar hinterlassen

Wir wünschen keine Verlinkung zur Suchmaschinenoptimierung - liebe SEOs verschwindet einfach